Montag, 18. April 2016

Kirsch-Cookies

Hallo zusammen,

nach längerer Zeit endlich mal wieder ein Blogbeitrag von mir. 




Mitgebracht habe ich euch super leckere Cookies.
Bei der Zubereitung habe ich zwei Produkte aus der aktuellen Degustabox
verwendet: Die Kischen von Seeberger und das vegane Streichfett von Becel

Um ca 30 leckere Cookies zu erhalten,  braucht ihr folgendes:

2 mit Backpapier ausgelegte Backbleche,
vorgeheizter Ofen (Umluft) 160°C

125g weiche Butter (hier: Becel, vegan) +
200g brauner Zucker => schaumig rühren
2 Eier zugeben => gut verrühren

Nacheinander 
125g Softkirschen (hier: Seeberger) +
50g gehackte (Wal-)Nüsse +
350g Mehl, gemischt mit 
1 TL Backpulver + 
0,5 TL Zimt +
1 Msp. Kardamom zugeben 

Den Teig in Folie wickeln und ca 30 Minuten in den Kühlschrank geben.

Anschließend zu Kugeln formen, auf die beiden Bleche verteilen und etwas flach drücken.

Für ca 15 Minuten backen.

Nach dem Backen auskühlen lassen

Etwas Puderzucker und Zimt vermischen, die Cookies damit bestreuen





Bis demnächst!

LG,
Claudi 



Dienstag, 15. März 2016

Kinder in der Küche: Brühe mit selbstgemachten Hasennudeln

Hallo zusammen,

heute gibt's den letzten Kinder in der Küche Beitrag vor den Osterferien.



Ich hatte es mir sooo schön vorgestellt:

Selbstgemachte Nudeln in Hasenform - in einer Gemüsebrühe schwimmend und mit frischem Schnittlauch "dekoriert" ....

Und wie war's wirklich?

Ich bin voller Tatendrang zur Arbeit marschiert, ging all meinen Aufgaben nach bevor die Kinder zur Betreuung kommen und stelle ein paar Minuten vor deren Eintreffen in der Schulküche fest: Mist! Kamera vergessen, aber was noch viel schlimmer ist: Ich hab das Rezept zu Hause liegen lassen *wäääääh*

Also hab ich auf die Schnelle via Handy ein Rezept für Nudelteig gesucht. Ich hab auch eins gefunden, aber meine Güte war der Teig bröselig.
Mit Ach und Krach haben wir es geschafft, dass wenigstens EIN Hase für jedes Kind in der Suppe gelandet ist.

Das hier gezeigte Foto ist also absolute Augenwischerei, nur dass ihr's wisst ;-)

Nachdem ich mit dem Handy ein Foto gemacht hatte, habe ich zwei der Hasen wieder aus der Suppe gefischt und ihren tatsächlichen Besitzern zugeführt.

Geplant war eigentlich dieses Teigrezept:

Hasennudeln

170g Mehl => in eine Schüssel sieben
20g weiche Butter +
1 Prise Salz +
2 Eier => zum Mehl geben und alles zu einem glatten Teig verkneten.
Den Teig auf etwas Mehl recht dünn ausrollen und anschließend mit Plätzchenausstechern in der gewünschten Form ausstechen.

Die Nudeln in kochende Brühe geben und ca 15 Minuten garen.










So, jetzt wünsche ich euch noch eine schöne Restwoche, schöne Ferien und natürlich ein schönes Osterfest!

Bis nach den Ferien ;-)

LG,
Claudi


Sonntag, 13. März 2016

Pfannkuchentorte

Hallo :-)

Bereits letztes Wochenende hatte ich eine Pfannkuchentorte geplant. Aber wie das manchmal so ist, ist es nicht dazu gekommen
weil ich keine Lust hatte was zu machen.

An diesem Wochenende hab ich aber meine neue Tortenplatte endlich eingeweiht und deshalb kann ich euch jetzt ein paar schöne Fotos und ein Rezept präsentieren.







Pfannkuchentorte

5 goldgelbe Pfannkuchen mit einem ca Durchmesser von 16-18cm backen

Für den Teig:
 
3 EL Margarine, hier Sanella => schmelzen, abkühlen lassen

250g Mehl +
1 TL Backpulver +
40g Zucker => mischen 

3 Eier (Gr. M) +
200ml Buttermilch +
die geschmolzene Margarine => zugeben und alles zu einem glatten Teig verrühren.

Die 5 gebackenen Pfannkuchen vollständig auskühlen lassen

1 Dose Pfirsiche abtropfen lassen (Saft anderweitig verwenden, da er nicht mehr benötigt wird)
 

Für die Creme

250ml Sahne +
1x Sahnesteif => steif schlagen, kalt stellen

400g Quark +
90g Zucker +
Saft und abgeriebene Schale einer Bio-Limette => glatt rühren 
 die geschlagene Sahne unterheben

Pfirsiche in Spalten schneiden

Die Pfannkuchen mit Creme und Pfirsichspalten belegen und übereinander stapeln

Da ich finde, dass Himbeeren farblich hervorragend zu Pfirsichen passen, habe ich noch ein paar TK Himbeeren püriert und auf der fertigen Torte verteilt. 

Bis zum Verzehr kalt stellen.










Lecker!

Bis zum nächsten Mal.

LG,
Claudi






Mittwoch, 24. Februar 2016

Nutellakuchen .... aus dem Kühlschrank

Sowas von cremig ..... schokoladig .... nussig ..... lecker ... so wow

... und so furchtbar schnell gemacht :-)

Gesehen habe ich das Rezept kürzlich als Video, aber weil ich gerade nix zum Schreiben hatte, habe ich mir lediglich die Zutaten gemerkt, nicht aber die Mengenangaben. Und wieder gefunden habe ich das Filmchen dann auch nicht mehr. Ich bin halt ne kleine Schusseltante.

So wie ich's dann gemacht habe (inzwischen schon 2x) hat's aber funktioniert und deshalb gibt's meine Anleitung nun hier für euch.




Nutellakuchen ohne backen

Für eine 26er Form braucht ihr

200g Butterkekse - in einen Gefrierbeutel geben, mit einem Nudelholz zu feinen Bröseln verarbeiten und anschließend in eine Schüssel geben

100g Butter +
30g Nutella => schmelzen, zu den Bröseln geben und alles gut vermischen

Die Masse in eine gefettete Form geben und andrücken. Dabei auch einen kleinen Rand ziehen

600g Frischkäse +
370g Nutella => verrühren 

Die Masse auf dem Kuchenboden verteilen und glatt streichen

Das wars schon. 

Ich hab den Kuchen über Nacht kalt gestellt, weil ich ihn erst am nächsten Tag benötigte. Drei bis vier Stunden im Kühlschrank könnten aber ausreichend sein, denke ich ;-)






So - und jetzt notiert euch die wenigen Zutaten und macht diesen Kuchen ;-)

LG,
Claudi

Dienstag, 23. Februar 2016

Kinder in der Küche: Apfel-Zwiebel-Spätzle

Guten Abend :-)

Wie gewohnt, bringe ich euch heute wieder einen neuen "Kinder in der Küche -Beitrag" mit.

Heute habe ich den Kindern ein Rezept für Apfel-Zwiebel-Spätzle mitgebracht.
Bei uns zu Hause gibts das nicht sooo oft, denn mein Mann Zitat: "muss das nicht haben". 
Da es dem Rest unserer Familie aber schmeckt, war meine Hoffnung, dass es auch bei den Betreuungskindern gut ankommen würde. Glücklicherweise sollte ich mit meiner Einschätzung richtig liegen.

Für euch gibts erstmal das Rezept:




Apfel-Zwiebel-Spätzle

Für den Spätzleteig:

500g Mehl +
5 Eier +
1 TL Salz +
(+ etwas Muskat) +
220ml lauwarmes Wasser

Alles zu einem glatten Teig verrühren und etwa 15 Minuten ruhen lassen

2-3 Zwiebeln (je nach Größe) -> schälen, halbieren und in dünne, halbe Ringe schneiden

2-3 Äpfel (je nach Größe) -> waschen, vierteln, entkernen und in kleine Würfel schneiden
Die Apfelwürfel mit
300g Creme fraîche +
etwas gehackter Petersilie vermischen

In einem großen Topf Salzwasser zum Kochen bringen,
währenddessen die Zwiebelringe mit etwas Margarine in einer großen Pfanne goldbraun braten.

Wenn das Wasser kocht, den Spätzleteig durch die Löcher einer Spätzlereibe streichen und ziehen lassen. Das geht recht schnell.
Fertige Spätzle abschütten und zu den Zwiebeln in die Pfanne geben.
Mit Pfeffer, Salz und Oregano abschmecken.

Zum Schluss die Creme fraîche/Apfelmasse unter die Spätzle rühren und servieren.

Und nun alles Schritt für Schritt in Bildern:
















Alles verstanden? 
Dann kann ja jetzt nix mehr daneben gehen ;-)

Bis nächste Woche!

LG,
Claudi

Dienstag, 16. Februar 2016

Kinder in der Küche: Pizzaschnecken

Guten Abend,

heute haben die Kinder Pizzaschnecken gemacht.

Ich denke, dass die Bilder für sich sprechen und sich ein Rezept somit erübrigt ;-)

Gebacken werden die Schnecken ca 15 Minuten bei ca 170°C, Umluft 




















LG und bis nächste Woche,

Claudi 

Dienstag, 9. Februar 2016

Kinder in der Küche: Zitronen-Frischkäse-Schnecken

Hallo zusammen,

es ist wieder Dienstag und somit Zeit für Kinder in der Küche.

Heute haben wir in der Schulküche Blätterteigschnecken gemacht, gefüllt mit Frischkäse und Zitrone.



Und so geht's:

250g Frischkäse +
50g Zucker +
1x Vanillezucker +
Saft einer halben Zitrone +
abgeriebene Schale einer halben Zitrone =>  alles miteinander verrühren

1x Blätterteig aus dem Kühlregal => ausrollen und die Masse darauf verstreichen

Den Blätterteig von der schmalen Seite aus aufrollen und anschließend in Scheiben schneiden.
Die Schnecken auf ein Backblech legen und im vorgeheizten Ofen bei 170°C
ca 15 - 20 Minuten backen.

Nach dem Backen kurz abkühlen lassen und mit Zuckerguss beträufeln















Bis nächste Woche ;-)

LG,
Claudi
Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...

Noch mehr Leckereien